Home Archiv Top-News


Willkommen bei Uli Schalk online - Laufen

Laufbahn
Bestzeiten/Bestenlisten
Daten/Titel
So läufts/nicht
Training u. mehr
Startschuss/Termine
Umrechnungsformeln
Ulinks
Porträts
Archiv/Ergebnisse
Spaß im TSV Korbach
Gästebuch
TOP-News

Viel Spaß mit Uli Schalk online - Laufen
Viel Spaß beim Stöbern!

     Laufend seit 01.09.01:

             Webcounter seit 01.09.01

                   im Ziel!

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!

Ergebnisse 2002

Juli -Dezember 2002


Januar - Juni 2002

26.06.02

Abendsportfest in Wetter

Bärbel Kiel, TSV Korbach, erzielte über 800 m eine neue persönliche Bestzeit im Seniorenbereich (W35). Beim Abendsportfest in Wetter unterbot sie ihre bisherige Saisonbestleistung gleich um mehr als zwei Sekunden - neue PB: 2:26,20 min. Bei den hessischen Meisterschaften in Bad Nauheim am letzten Sonntag hätte diese Zeit zum Titel geführt.

25.06.02

Hessische Seniorenmeisterschaften in Bad Nauheim

Die Athleten des TSV Korbach kehrten mit mehreren Titeln und Platzierungen unter den ersten drei überaus erfolgreich von den Hessischen Meisterschaften zurück.

Hessenmeisterin in der W45 wurde Heidrun Leithäuser im Hochsprung (1,44 m). Mit Platz 2 über 200 m und Platz 3 über 100m war sie die erfolgreichste Athletin des Vereins. Besonders wertvoll ist dabei ihre erzielte Zeit von 27,45 sec über 200 m - neuer Kreisrekord.

Hessenmeister in der M50 über 800 m (2:24,54 min) wurde wie berichtet Heinz Jandik vor Berthold Kaulmann. Ein toller Doppelerfolg für den TSV Korbach. Heinz Jandik hatte im Vorfeld mit Leistenproblemen zu kämpfen und konnte kaum geregelt trainieren- um so wertvoller sein Sieg.

Bärbel Till (W60) holte sich den Sieg im Speerwurf mit 26,88 m. Erfolgreicher Zweiter im Speerwurf in der M60 wurde Edwin Martin mit 34,43 m.

Bärbel Kiel wurde ebenfalls Vizemeisterin über 800 m (2:28,33 m).

Weitere Platzierungen auf dem Treppchen:

3. Plätze für Winfried Stede (M40 400m: 57,18 sec), Uli Schalk in der M45 über 800m (2:15,56 min), Rolf Heinemann (M55: 800m - 2:30,02) und Eckhard Kiel im Speerwurf.

In weiteren technischen Disziplinen außerdem erfolgreich: Sabine Adwan, Edwin Martin, Bärbel Till und Irmgard Runte.

Jürgen Schmidt ( M35) wurde mit seiner Zeit von 2:09,57 min 4. über 800 m und erreichte damit die Norm zur Teilnahme an der deutschen Meisterschaft. Im gleichen Rennen errang Dieter Schröder den 6. Platz in 2:15,25.

Die vollständigen Ergebnisse

24.06.02

HLV - Kreis Waldeck
Kreismeisterschaften im Staffellauf am 24. Juni 2002 in Bad Wildungen

Auch bei den Staffelkreismeisterschaften nur einen Tag nach den Hessenmeisterschaften landeten einige Staffeln des TSV Korbach auf Platz 1.

Aus dem Seniorenbereich:

M 40: 3 x 1000 m Endlauf

1.TSV Korbach 9:21,0 min
Wenner, D 57 - Stede, W 60 - Schalk, U 56
(Einzelzeiten:Wenner 3:17; Stede 3:05; Schalk 2:59)

Alle Ergebnisse

23.06.02

Hessische Seniorenmeisterschaften in Bad Nauheim 2. Tag

Auch am zweiten Tag erzielten die SeniorInnen tolle Ergebnisse. Allen voran die schnellen und starken Damen - auf dem Treppchen ganz oben standen Heidrun Leithäuser (Hochsprung) und Sabine Adwan. Bärbel Kiel wurde zweite über 800 m. Platzierungen unter den ersten drei bei den Männern: Winfried Stede (3. 400 m), Eckhard Kiel und Uli Schalk (3. 800 m). Weitere gute Ergebnisse erzielten Irmgard Runte, Jürgen Schmidt und Dieter Schröder.

22.06.02

Heinz Jandik Hessenmeister in der M 50 über 800m

Doppelsieg über 800 m der TSV-Korbach-Senioren

Heinz Jandik wurde über 800 m Hessenmeister. In 2:24,54 min gewann er in einem taktischen Rennen knapp vor seinem Vereinskameraden Berthold Kaulmann (2:25,60). Den Korbacher Erfolg komplett machten Rolf Heinemann ( 800 m-Platz 3), Bärbel Till, Edwin Martin und Richard Szerer.

20.06.02

8. Deutsche Senioren-Mehrkampfmeisterschaften
am 15./16. Juni 2002 in Baunatal/Parkstadion

Superleistung von Heidrun Leithäuser, TSV Korbach

Fünfkampf (100 m, Hochsprung, Kugelstoß, Weitsprung, 800 m)

2. Leithäuser, Heidrun 56 TSV 1850/09 Korbach 3784 Punkte G

13,74(-1,3 )-    1,44-    8,15-    4,23(+1,5 )- 2:34,70

Platzierung und Leistungen von Dieter Schröder (s. Meldung vom 16.06.02)

18.06.02

Nordhessische Langstaffelmeisterschaften Teil I am 14. Juni 2002 im Rahmen des Askina-Sportfestes im Auestadion Kassel

Das beste Ergebnis aus Korbacher Sicht

3. TSV 1850/09 Korbach I 8:03,46 min

Leithäuser, J 87 - Rost, C 88 - Tepel, K 87

Komplette Ergebnisliste

16.06.02

8. Deutsche Senioren-Mehrkampfmeisterschaften
am 15./16. Juni 2002 in Baunatal/Parkstadion

23. Schröder, Dieter 67 TSV 1850/09 Korbach 2123 Punkte G 4,71(+1,0 )- 30,14- 27,32(+1,4 )- 22,58- 4:47,01

02.06.02

Staffelteilnehmer des TSV Korbach in Sulzbach

Die erfolgreichen TSV-Korbach-Teilnehmer bei den hessischen Staffelmeisterschaften in Sulzbach

01.06.02

Hessische Meisterschaft Langstaffel

Sulzbach

Die 3x1000 m - Staffel M40 (Winfried Stede, Manfred Hamel u. Uli Schalk) erzielte in 9.17,93 min einen neuen Kreisrekord!

Ein weiterer Kreisrekord ist nachzutragen:

Die 4 x 400 m-Staffel (M 30) in der Besetzung Winfried Stede, Dieter Schröder, Heinz Jandik und Jürgen Schmidt machte es dem obigen Trio nach.

In 3:52,20 min wurde ebenfalls ein neuer Kreisrekord aufgestellt!

31.05.02

Hessische Meisterschaft Langstaffel

Sulzbach

Nachtrag zum gestrigen Bericht

Die 3x1000 m - Staffel M40 (Winfried Stede, Manfred Hamel u. Uli Schalk) erzielte in 9.17,93 min einen neuen Kreisrekord!

Alle Ergebnisse

30.05.02

Hessische Meisterschaft Langstaffel

Sulzbach

Ein Bericht von Manfred Hamel

Tolle Ergebnisse der TSV Korbach - Starter bei den Hessischen Langstaffelmeisterschaften  

"Mit 15 Aktiven starteten die Läufer des TSV Korbach an Fronleichnam zu den Hessischen Langstaffelmeisterschaften in Sulzbach bei Frankfurt. Bereits vor der Abfahrt gab es die ersten - und einzigen - kleinen Probleme: Heinz Jandik hatte seine Sporttasche vergessen. Dafür verabschiedete uns TSV-Geschäftsführer Otto Lange mit den besten Wünschen und übergab Heinz Kehrblech und Handfeger, da ja bekanntlich der Älteste im Bus abends für die Wagenpflege verantwortlich ist.

Die Staffelzusammensetzung wurde von Abteilungsleiter Udo Leithäuser taktisch so gewählt, dass in den jeweiligen Altersklassen die besten Chancen auf einen Medaillenrang bestanden. So musste leider aufgrund von zwei kurzfristigen Absagen die 1000m - M30-Staffel platzen.

Dafür gaben Jürgen Schmidt und Dieter Schröder ergänzt um die M-40-Läufer Winfried Stede und Heinz Jandik (M50) in der 4x400 m-M30-Staffel alles und belegten in der Superzeit von 3.52,20 min einen tollen 3. Platz; und das, obwohl sich bei Heinz Jandik das Startfieber früh bemerkbar machte: nachdem er gehört hatte, dass der Hessische Spitzenläufer Günter Netzer von der SG Bad Soden/Neuenhain anwesend war, fragte er gleich : "Ist Gerhard Delling auch da?".

In dem Lauf glänzte TSV-Neuzugang Winfried Stede als Startläufer in einer Zeit von 56 sec. Diese Zeit erzielte auch Jürgen Schmidt als Schlussläufer, der die stark aufkommende Staffel von Groß- Gerau auf der Schlußgeraden super in Schach halten konnte. Mit dieser Zeit hätte die Staffel in der DLV-Bestenliste des Vorjahres Platz 4 in der M35 belegt.

Begonnen hatten die Meisterschaften mit der 4x400m - Staffel der männl. Jugend A. Dennis und Robin Weintraut, David Hoffmann und Daniel Emden belegten in einer guten Zeit von 3.57,05 min den 4. Platz.

Die 3x1000 m - Staffel M40 (Winfried Stede, Manfred Hamel u. Uli Schalk) kam auf's Treppchen: Mit der Zeit von 9:17,93 min belegten sie einen hervorragenden 3. Platz. Dabei glänzten Uli Schalk und Winfried Stede mit Zeiten von knapp unter 3 Minuten.

Noch besser machte es in dieser Disziplin die M50-Staffel in der Besetzung Heinz Jandik, Manfred Heide und Berthold Kaulmann, die einen souveränen 2. Platz in der Zeit von 9.48,79 min heraus liefen. Für beide Staffeln hätte dies in der letztjährigen HLV-Bestenliste Platz 3 bedeutet.

Abgerundet wurde das tolle Mannschaftsergebnis des TSV durch den 3. Platz der 3 x 800m - Staffel der W 30 mit Heidrun Leithäuser, Irmgard Runte und Bärbel Kiel. Ihre Zeit von 8.05,49 hätte Platz 5 in der DLV-Bestenliste 2001 erreicht. Bärbel Kiel lief dabei ihre 2 Stadionrunden in neuer PB: 2:27,12 min.

Die Taktik von Udo Leithäuser ging somit mit 4 Medaillenrängen voll auf.

Zweiter heimischer Vertreter in Sulzbach war die LG Eder, deren beste Platzierung der Hessenmeistertitel der M 60 über 3x1000m in der Besetzung Bienhaus, Holzapfel und Specht mit 10.52,07 min war.

Stark auch die Ergebnisse in der M30 mit je einem 2. Platz über 4x400m (Specht,Kramer,Hasenauer,Holzapfel) in 3.48,74 min und 3x 1000m (Hasenauer,Holzapfel,Kramer) in 8.23,71 min. Über 4x400m belegte die M60-Staffel (Bienhaus,Wiegand,Holzapfel,Specht) in 4.50,07 min dazu noch einen schönen 3. Platz." 

28.05.02

"Hunderttausendmeterstaffel"

Beste Leistungen:

1. Bärbel Kiel 3:22,3
2. Jennifer Henry 3:31.9
3. Rebecca Hensel 3:39,5

1. Dieter Schröder 3:08,7
2.Winfried Stede 3:11,1
3.Uli Schalk 3:15,6

Die komplette Liste

26.05.02

Weltrekord "Hunderttausendmeterstaffel"

von Peter Wendt

"Und hier das amtliche Endergebnis:

7 Stunden, 02 Min und 11,5 Sek.

Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten, der Rekord gehört uns."

24/25.05.02

Neuer Weltrekord

Die "Hunderttausendmeterstaffel" hat es geschafft. Kurz nach 23 h hatte der neue Weltrekord bestand. In der (inoffiziellen) Zeit von 7:02 h wurde die Ziellinie überquert. Ein Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde dürfte damit sicher sein.

Der HR und RTL waren live dabei, als Rolf Möller als erster der 100 Starter von Rudolf Reuter unter großem Beifall auf die 1000 m lange Reise geschickt wurde. Dieter Schröder vom TSV Korbach war während der sieben Stunden der schnellste Einzelstarter. Er selbst hat schon Weltrekorderfahrung. Dieter ist Weltrekordinhaber (verewigt im Guinness-Buch der Rekorde) im Treppenlaufen als Teilnehmer einer 100-köpfigen Mannschaft, die im Fuldaer Stadtschloss-Turm eine Stunde lang die Treppen rauf und runter gelaufen ist (s.a. Link/Portraits).
Gute Laufqualitäten bewies auch HR-Reporter Bert Rindt. 400-m-lang interviewte er Initiator "Lobo" Kubat während seines Abschnittes live.

Unter dem Schein des Flutlichtes wurde es kurz vor dem Erreichen des großen Ziels richtig feierlich.
Heinz Jandik ( TSV Korbach) übergab als vorletzter Läufer seinem Sohn Torben den Staffelstab und schickte ihn unter den Klängen von Queen ("We are the Champions") auf die letzten 2,5 Runden. Durch ein Spalier von über 200 Zuschauern und Teilnehmern und unter riesigem Beifall sprintete Torben dem Rekord entgegen.

23:02 h- geschafft: neuer Weltrekord.

Gemeinsam drehten die Läufer und Läuferinnen zum Abschluss der Veranstaltung eine Ehrenrunde. Jeder Teilnehmer erhält in den nächsten Tagen eine Urkunde mit Angaben über seine persönlich gelaufene Zeit.

--------

Hier die Mail von Hans-Friedrich Kubat, die er noch in der Nacht an alle Teilnehmer schrieb:

"Gold für Olympia:
WELTREKORD - nur wenig mehr als sieben Stunden
  für 100.000
Meter

Es ist kurz nach 01:00 Uhr...

Danke Leute,
IHR habt gestern eine tolle SHOW auf dem "Pauli" in Korbach geboten !!!

Seid EUCH darüber bewusst,
dass IHR jetzt Weltrekordler seid...

Es war das Werk einer wunderbaren Gemeinschaftsleistung von Mädchen und Männern, Frauen und Jungen - PRIMA !
Startläufer war Rolf Möller aus Helmscheid,
Schlussläufer war Torben Jandik aus Korbach.

Unter  www.wlz-fz.de gibt`s schon einen Bericht mit Foto!

Viele Grüße zum Wochenende,
hfk "LOBO"

------

Eintrag von Gitta Ude im Gästebuch

"Hurra, wir haben es geschafft!!! Ich komme gerade von der 100x1000m-Staffel, an der ich mich laufend, applaudierend und anfeuernd beteiligt habe. Der Weltrekord und ein Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde sind uns sicher. Viele Grüße an die weiteren 99 Mitläufer und an die Organisatoren. Ihr ward einfach super. Gruß Gitta"

22.05.02

Bärbel Kiel in Allendorf - Saisonbestleistung über 800 m

21.05.02

Leider liegen die genauen Ergebnisse vom Pfingstmeeting in Allendorf immer noch nicht vor.

Hier ein Auszug aus dem WLZ-Bericht vom 21.05.02

Allendorf/Eder(WH). "In guter Form präsentierte sich die 38-jährige Mittelstrecken-Spezialistin Bärbel Kiel vom TSV Korbach. Über 800 m siegte sie überlegen mit einer neuen Saisonbestleistung von in 2:28,14 Minuten und ist für die deutschen Seniorenmeisterschaften (12. bis 14. Juli in Kevelaer) bestens gerüstet."
Weitere TSV-Korbach-Athleten wurden in dem Bericht von Werner Hoffmann nicht erwähnt.

Aufgrund der inzwischen bekannten Umrechnungsformeln (s. Home/Umrechnungsformeln) haben Berthold Kaulmann (umgerechnet 2:03) bei den Männern und Bärbel Kiel (2:19) bei den Frauen die relativ besten Vereinleistungen über 800 m erzielt.

20.05.02

Pfingstmeeting in Allendorf

Wie immer ein gelungenes Sportfest mit guten Leistungen. Die 800-m-Läufer des TSV Korbach zum Abschluss des Wettkampftages waren durchweg zufrieden. Winfried Stede, der morgens noch beim Laufcup in Usseln startete: "Ich bin mehr als zufrieden mit meiner Zeit zu Saisonbeginn: 2:17." Auch Berthold Kaulmann konnte seine Saisonbestleistung um 3 sec auf 2:22 steigern. Bärbel Kiel bestätigte erneut ihre gute Form schon zu Saisonbeginn mit glatten 2:28. Top das Ergebnis der 16-jährigen Hasret Cincik- 2:31. Anne Jandik war mit ihrem Testlauf für die hessische Staffelmeisterschaft ebenfalls hochzufrieden. Mein Einstieg in die Wettkampfsaison nach langer Verletzung verlief ganz ordentlich-2:22 (ausbaufähig- die Saison ist ja noch lang).

13.05.02

Die Organisatoren des Kasseler Citylaufs reagieren auf die Kritiken, die im Forum von allen Seiten auf sie hereinbrachen

Hier die Antwort der Organisatoren auf meine Kritik

"Hallo Uli,
keine Sorge, wir sind nicht böse - ganz im Gegenteil: wir sind dankbar für jede konstruktive Kritik. Du hast die Problematik genau erkannt, die wir im Vorfeld so nicht abschätzen konnten, weil die Resonanz sehr groß war. Das 'Chaos' haben wir bereits intensiv besprochen - auch wir haben ja genau hingesehen. Das Thema Volkslauf und Walking wird in den nächsten Wochen analysiert und mit Sicherheit geändert. Nur: wer betrügt, betrügt sich selbst.
Für den Elitelauf war es natürlich ideal und die Stimmung, so denken wir, war klasse. Die Zuschauer jedenfalls hatten ihren Spaß.
Michael
"

"Liebe Läuferinnen und Läufer

zahlreiche Reaktionen auf den neuen Kurs und den Volkslauf haben uns erreicht. Wir können Eure Kritik gut nachvollziehen und werden in jedem Falle die Anregungen auswerten und reagieren. Eine andere Streckenführung war jedoch bedingt durch diverse Baustellen nicht möglich. Auch die Problematik Zieleinlauf ist von uns erkannt. Für das kommende Jahr werden wir in jedem Falle Walking gesondert ins Programm nehmen - die Resonanz hat uns überrascht, das konnten wir nicht ahnen.
Auch über eine "Teilung" des Volkslaufes denken wir nach, um den Wünschen der Läufer nachzukommen.

Wir werden Euch über die Planungen auf dieser Homepage auf dem Laufenden halten und hoffen, Euch alle am 10. Mai 2003 zum Jubiläumslauf begrüßen zu können."

"Diese Resonanz führte allerdings auch im Volkslauf zu etwas Verwirrung. Die überaus große Teilnehmerzahl, dazu die Walker und Überrundungen waren beim neuen kürzeren Kurs ein Problem. Damit konnten wir nicht rechnen und hoffen, dass alle "Betroffenen" Verständnis dafür haben. Aber wir haben dies schon während des Laufs zur Kenntnis genommen und werden, liebe Läuferinnen und Läufer, im kommenden Jahr am 10.Mai dementsprechend anders vorgehen."

Euer Citylauf-Team

mehr: 24. Int. Kasseler Citylauf /im Forum

Korbacher Teilnehmer

Jandik, Heinz TSV Korbach 42:56,6

Jandik, Torben TSV Korbach 44:55,6

12.05.02

Allen Müttern einen erholsamen Muttertag!

Die beiden TSV Korbach-Seniorinnen und Mütter Heidrun Leithäuser und Bärbel Kiel sind mit Mitte 40 und Ende 30 so stark, dass sie sogar in der Hauptklasse locker mitmischen. Bei den nordhess. Meisterschaften am 11.05.02 (Männer / Frauen / Jugend) im Kasseler Auestadion trumpften sie trotz widriger Bedingungen auf und belegten Spitzenplätze. Heidrun Leithäuser ist schon am Anfang der Saison in Top-Form und erzielte über 200 m einen neuen Seniorenkreisrekord (W45): 27,73 sec. Platz 1 auf dem Treppchen war ihr nicht zu nehmen.
Auch Bärbel Kiel ist so gut wie nie in die Saison gestartet. Mit 2:28,70 min verfehlte sie nur knapp ihren eigenen Rekord über 800 m (W35). Bei Top-Bedingungen im Sommer ist von beiden in dieser Saison noch viel mehr zu erwarten.
Der B-jugendliche Daniel Emden schlug sich ebenfalls hervorragend.

100 m: 4. Leithäuser, Heidrun 56 13,57 sec
200 m: 1. Leithäuser, Heidrun 56 27,73 sec

800 m: 2. Kiel, Bärbel 63 2:28,70 min

100 m: 8. Emden, Daniel 85 12,37 sec
Hochsprung: 3. Emden, Daniel 85 1,73 m
Weitsprung: 3. Emden, Daniel 85 5,62 m

Die kompletten Ergebnisse

11.05.02: Kasseler City-Lauf

Chaos herrschte beim 10 km-Volkslauf. Auf einer neuen 1000m-Runde verloren Aktive und Zuschauer völlig den Überblick. Da gleichzeitig noch Walker auf die Strecke geschickt wurden, glich das Laufen einem Slalom-Parcours. Als erfahrener Läufer noch anhand der Zeiten in der Lage halbwegs abschätzen zu können, wieviel Runden (insgesamt 10) noch zu laufen sind, wurden Neulinge sich selbst überlassen. Ob manche Teilnehmer nur 9 oder gar 8 Runden liefen (oder einfach mal 2 Runden ausließen), war nicht zu überblicken. Wer geplant hatte, eine gute Zeit zu laufen, hatte trotz vermessener Strecke bei diesen Bedingungen keine Chance. Die neue Streckenführung hatte aber auch etwas Positives. Beim Elitelauf konnte man die Weltklasseläufer 10 Runden lang hautnah bewundern.

Die Korbacher Teilnehmer: Heinz und Torben Jandik.
Die genauen Ergebnisse stehen noch nicht fest.

06.05.02

Verspätetes Ostergeschenk aus Paderborn

Helmut Heine, Nico Lindenberg und Bastian Schalk belegten beim Osterlauf in Paderborn in der Mannschaftswertung( TSV Korbach) über 5 km den 2. Platz: 1:06,05 h.

----------

05.05.02

Hannover 21,1 km

Platz 81 M 45 Will, Albrecht TSV Korbach 1957 01:45:11 h

01.05.02

Lauf-Cup

30. Internationaler Waldecker Lauf- und Wandertag
- Jubiläumslauf -
in Korbach Schulsportzentrum Kasseler Straße

Beim diesjährigen Lauf über 10 km bestimmte Nils Milde das Geschehen. Er siegte ohne große Probleme. Der 3000-m-Hindernis Spezialist ist seit geraumer Zeit ein gern gesehener Gast auf dem Korbacher "Pauli". Hier absolviert er seine schnellen Trainingseinheiten auf der Bahn. In der Jugend lieferte er sich packende Duelle mit Felix Leiter über 800 m. Das "Familienglück" perfekt machte die Freundin von Nils: Sie gewann ebenfalls über 10 km.

Ein Spruch am Rande: "Der Berg zur Hälfte der 5 km-Strecke wird glaube ich jedes Jahr flacher. Dieses Jahr war er richtig flach."
"Aldi" Will über die Hammersteigung nach ca. 2,5 km.

Die Ergebnisse

30.04.02

Nordhessischen Wurfmeisterschaften am 27.4.2002 in Kassel

Bericht von Heidrun Leithäuser

Am Start für den TSV Korbach: Jennifer Osterhold im Speerwerfen und Kristina Tepel in den Disziplinen Speer, Kugel und Diskus. Jennifer wurde Nordhessenmeisterin im Speerwerfen mit 34,75 m (pers. Bestleistung).

Jennifer hat damit einen neuen Kreisrekord der weibl. Jugend A und der Frauen geworfen!

Kristina wurde im Kugelstoßen 4. mit 10,86 m (pers. Bestleistung), im Diskuswerfen 4. mit 22,91 m und im Speerwerfen 3. mit 26,37 m.

29.04.02

Saisoneröffnungs-Meeting der LG Baunatal/ACT Kassel , Parkstadion 27.04.2002

Frauen

Sprinterzweikämpfe     150m/300m

W 45: 1.Leithäuser, Heidrun TSV1850/09 Korbach  66.55 sec.
(20,88/45,67)

800 m Endlauf

W35: 1. Kiel, Bärbel TSV 1850/09 Korbach 2:32,33 min

--------

Bahneröffnung
in Korbach, Paul-Zimmermann-Platz

Alle Beteiligten litten unter den sehr widrigen Wetterbedingungen. Windböen bis zu Windstärke 8 ,Regenschauern und eisige Kälte ließen bei Athleten, Betreuern und Kampfrichtern nicht die richtige Stimmung zur Saisoneröffnung aufkommen. Viele Wettkämpfe wurden zur Lotterie und vom Winde verweht. Trotzdem wurden gute Ergebnisse erzielt.

Die Ergebnisse

27.04.02

21,1 km in Ingolstadt

Winfried Stede, TSV Korbach, hat wieder mal einen Super-Wettkampf hingelegt. Über die Halbmarathon-Distanz erzielte er eine neue persönliche Bestleistung: 1:24,33,5 Std. Einen Tag später bei der Korbacher Bahneröffnung spielte er den Hasen: Stede zog seinen Vereinskameraden Dieter Schröder beim 1500-m-Lauf bis zur 700-m-Marke und gab ihm Windschatten bei böigem Wind ( s.o.).

23.04.02

Nordhessische Langstreckenmeisterschaften

Patrick Schröder- das große Korbacher Talent

Aus meiner Sicht die relativ beste Leistung erzielte der erst 10- jährige Patrick Schröder bei den nordhessischen Langstreckenmeisterschaften. Seine unglaublich gute Zeit von 7:39,50 min über 2000 m ergibt hochgerechnet auf die Hauptklasse (nach der AGE-Graded-Tabelle) 6:17 min!
Eine persönliche Bestleistung nach der anderen stellt auch Winfried Stede auf- 5000 m in 17:40, 90 min. Hoffentlich kann er seine Superform bis zum Sommer konservieren.
Auch Johanna Leithäuser wird immer besser- sie benötigte für die 2000 m nur 7:33, 91 min.

Alle Korbacher Platzierungen und Ergebnisse

22.04.02

Hamburg Marathon

Name

AK

Verein

Brutto

Netto

Fait, Thomas (GER)

M30

TSV Korbach

03:25:30

03:22:19

Osterhold, Andreas (GER)

M40

TSV Korbach

05:14:56

05:11:33

------------------

Hofbrauhaus-Arolsen-Pokal
21. April Twiste

Ergebnislisten

15.04.02

Tolle TSV Korbach-Ergebnisse bei Laufcup in Herzhausen

Die Korbacher Sieger

Schüler M10 - 2000m-Lauf Schüler M10 - 2000m-Lauf

1. Schröder, Patrick 92 TSV Korbach 9:02

Schüler C - 2000m-Lauf Mannschaftswertung

1. TSV Korbach 28:05
Schröder (92) 9:02 - Rost (91) 9:15 - Leithäuser (92) 9:48

Schülerinnen W15 - 2000m-Lauf Schülerinnen W15 - 2000m-Lauf

1. Wenner, Anna 87 TSV Korbach 9:41

Senioren M50 - 5000m-Lauf männliche Jugend A - 5000m-Lauf

1. Heide, Manfred 48 TSV Korbach 22:17

Seniorinnen W35 - 5000m-Lauf Senioren M45 - 5000m-Lauf

1. Kiel, Bärbel 63 TSV Korbach 22:08

>>weitere Ergebnisse<<
----------------

Langstrecken-Meisterschaften am 13. April 2002 in Dietzhölztal

2000 m:
4. Leithäuser, Johanna 87 TSV 1850/09 Korbach 7:44,4 min

10000 m:
9. Stede, Winfried 60 TSV 1850/09 Korbach 37:40,0 min

31.03.02

Ergebnisse Paderborner Osterlauf

Marcel Rost belegte Platz 1 in seiner AK über 5 Km

5km Fit and Fun Lauf

23

(2)

Heine, Helmut (GER)

M45

TSV Korbach

00:20:31

48

(2)

Schalk, Bastian (GER)

M12

TSV Korbach

00:22:49

50

(2)

Lindenberg, Nico (GER)

M13

TSV Korbach

00:22:50

54

(1)

Rost, Marcel (GER)

M11

TSV Korbach

00:23:11

126

(9)

Schmidt, Reinhard (Ger)

M40

Korbach

00:26:42

 

19

(4)

357

Rost, Simone (GER)

W35

TSV Korbach

00:24:13

10 km Strassenlauf

107

(13)

Stede, Winfried (GER)

M40

TSV Korbach

00:36:43

165

(36)

Rost, Dirk (GER)

M35

TSV Korbach

00:38:52

1179

(122)

Rost, Michael (GER)

M45

TSV Korbach

00:54:41

202

(27)

Rost, Heidi (GER)

W40

TSV Korbach

00:55:09

21,1 Km

475

(59)

Will, Albrecht (GER)

M45

TSV Korbach

01:36:53

477

(81)

Fait, Thomas (GER)

M30

TSV Korbach

01:36:59

598

(52)

Heide, Manfred (GER)

M50

TSV Korbach

01:40:23

1141

(232)

Osterhold, Andreas (GER)

M40

TSV Korbach

02:03:59

1163

(111)

Langendorf, Helmut (GER)

M50

Lauftreff Korbach

02:06:26

 

185

(31)

Lindenberg, Susanne (GER)

W40

Korbach

02:05:28

10 km Inline-Skating

160

(12)

Heine, Andre (GER)

MSCH

TSV Korbach

00:28:13

sonstige Ergebnisse: Paderborner Osterlauf

30.03.02

Tolle Leistungen in Paderborn

Beim Paderborner Osterlauf erzielten die Läufer/innen des TSV Korbach tolle Ergebnisse. Bärenstark Neuzugang Winfried Stede
(M40: 10 Km weit unter 37 min), Marcel Rost, Nico Lindenberg und Bastian Schalk ( jeweils 5 km) , die alle ihre persönlichen Bestleistungen verbesserten. Mit den starken Zeiten von 22,49 min über 5 Km belegten Nico Lindenberg(M13) und Bastian Schalk (M12) jeweils hervorragende 2. Plätze in ihren Altersklassen. Weitere Ergebnisse/Einzelheiten folgen.

24.03.02

Edersee-Marathon:

Furiose "Alte Hasen" des TSV Korbach

Die Staffel "Alte Hasen" des TSV Korbach stellte über 60 km einen neuen "Vereinsrekord" auf. Innerhalb kurzer Zeit wurde trotz der Verletzungsmisere im Vorfeld noch eine Top-Mannschaft zusammengestellt. Die Besetzung Winfried Stede, Jürgen Schmidt, Wolfgang Steuber, Dirk Rost, Helmut Heine und Frank Jassmann fegte wie ein Sturm in der neuen Rekordzeit von 4: 07,34 h durch die eisigen Wälder rund um den Edersee und verbesserte die letztes Jahr aufgestellte Bestmarke um fast 4 Minuten.

Ebenfalls glänzend unterwegs über die Marathonstrecke war Annegret Jandik in ihrem zweiten Marathon. Top-Ergebnisse erzielten auch die Skater André Heine, Johanna Leithäuser und Anna Wenner.

weitere Ergebnisse/Einzelheiten: Ergebnisse Edersee-Marathon

17.03.02/27.03.02

Schüler-Hallensportfest in Battenberg

Die Schüler/innen des TSV Korbach kehrten überaus erfolgreich vom 21. Hallensportfest der LG Eder zurück. Die Kinder aus den Trainingsgruppen Uta Sommer, Heidrun Leithäuser, Helmut Heine und Ulrike/Dieter Schröder räumten mehrere 1. Plätze in Einzel- und Staffelwettbewerben ab. Weitere Top-Platzierungen wurden erzielt. Uta Sommer: "Ein sehr erfolgreicher Nachmittag." Die genauen Ergebnisse folgen.

Die Korbacher Sieger beim Schülerhallensportfest in Battenberg- 17.03.2002

Schülerinnen W8

Dreikampf

(Standweitsprung, 35m, 35m-Hindernis)

1. Wetekam, Isabel 94 TSV 1850/09 Korbach 1223 Punkte 1,67 - 6,7 -7,63

Schülerinnen W11

Dreikampf

(35m-Hindernis, 35m, 3-Runden-Lauf)

1. König, Lisa 91 TSV 1850/09 Korbach 1714 Punkte 6,60- 5,8 - 1.03,74

Schülerinnen W13

Dreikampf

(35m, Hochsprung, 35m-Hindernis)

1. Reuter, Dana 89 TSV 1850/09 Korbach 1566 Punkte 5,35-1,34- 7,01

Schüler M12

Dreikampf

(35m, Hochsprung, 35m-Hindernis)

1. Schalk, Bastian 90 TSV 1850/09 Korbach 1210 Punkte 6,0- 1,14-7,07

Schüler/Schülerinnen B

6x35m-Staffel Endlauf                                         

1.TSV 1850/09 Korbach          1:11,5 min

Reuter, D 89 - Korte, N 89 - Mann, M 89 - Schalk, B 90 -Vitasek, J 89 - Heine, A 89

Insgesamt nahmen 16 Kinder des TSV Korbach in Battenberg teil. Alle Teilnehmer und alle Platzierungen unter: LG Eder

10.03.02

Kreiscrossmeisterschaften in Korbach-Goldhausen

Traumhaftes Sonnenwetter bescherte den Teilnehmern und Organisatoren äußere Bedingungen, wie sie besser nicht hätten sein können. TSV-Geschäftsführer Otto Lange: "Früher nannte man das Otto-Lange-Wetter". Die Zusammenarbeit zwischen dem HLV- Kreis Waldeck-, dem örtlichen Ausrichter TSV Korbach, dem Lauftreff Korbach, dem Verein "Gold für Olympia" und der freiwilligen Feuerwehr Goldhausen klappte hervorragend. Stellvertretend für die Athleten, Herbert Wilke vom TSV Bergheim: "Tolle Strecken-Superwetter-perfekte Organisation"! Zwei Wermutstropfen waren hinzunehmen: Der Korbacher Läufer Berthold Kaulmann musste mit erheblichen Herz-und Kreislaufproblemen im Zielbereich ärztlich behandelt werden. Schnelle Hilfe war jedoch garantiert: Ein am Wettkampf teilnehmender Arzt leistete sofort nach seinem eigenen Zieleinlauf erste Hilfe. Berthold Kaulmann muss sich zur Überwachung 1-2 Tage im Korbacher Krankenhaus aufhalten. Es geht ihm schon wieder besser, wie mir seine Ehefrau Bärbel aus erster Hand bestätigte. Bärbel: "Erst kürzlich war bei einem Gesundheitscheck alles o.k." Berthold gewann trotz des Missgeschicks sein Rennen! Von dieser Stelle aus: Gute Besserung und schnelle Genesung!

Leider mussten mehrere Athleten den Ausschreibungsmodalitäten entsprechend nach Hause geschickt werden, weil sie sich nicht rechtzeitig 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn nachmeldeten. Da laut HLV-Kreis-Waldeck-Ausschreibung allerdings Nachmeldungen bis 1 Stunde vor Wettkampfbeginn möglich gewesen wären, kann man die Verärgerung verstehen. Als Ausgleich für die entstandenen Fahrtkosten lade ich sie herzlich zum Korbacher Meilenlauf auf meine Kosten ein( Ausschreibung s.u.). Ansonsten erlebten alle Beteiligten eine Meisterschaft mit tollen und teilweise spannenden Wettkämpfen. Der TSV Korbach war überaus erfolgreich und errang 23 Titel. Die >>Ergebnisse<<

Generationenduell im TSV Korbach: Bärbel Kiel konnte sich (noch) knapp vor der 24 Jahre jüngeren Johanna Leithäuser ins Ziel retten. Die Jugend kommt immer mehr in Schwung. Das große Talent ist bei Johanna vorhanden- wen wundert's, bei den Eltern Udo und Heidrun Leithäuser! Viel Erfolg weiterhin!

Aus welchem Holz erfolgreiche Athleten geschnitzt sein müssen, verdeutlich folgende Episode aus alten Zeiten, die mir Udo Leithäuser kürzlich anvertraute. Udo musste in seiner aktiven Zeit noch große Improvisationskunst an den Tag legen. So wurde kurzer Hand im Waldecker Berg ein Graben mit Balkenlage hergerichtet, um das Training am Wassergraben für seine Paradestrecke 3000 m -Hindernis( er steht noch heute in der hess. Bestenliste- s. Porträts/Es war einmal) simulieren zu können. In der Nähe gab es weit und breit keine Bahn mit Wassergraben, um ordentlich trainieren zu können. Also liebe Kinder und Jugendliche: Nutzt die heutigen Top-Trainingsbedingungen, bleibt am Ball und der tollen Sportart Leichtathletik auch im Erwachsenenalter/Seniorenalter treu.

03.03.02

Hessische Crossmeisterschaften
am 3. März 2002 in Battenberg

Senioren M40 Langstrecke - 6.000m

15. Stede, Winfried 60 TSV 1850/09 Korbach 21:36

Neuzugang W. Stede als Einzelkämpfer des TSV bei den "Hessischen" - mehr unter: LG Eder

28.02.02

1. Deutsche Senioren-Hallenmeisterschaften am 23./24. Februar 2002 in Erfurt

TSV-Neuzugang Winfried Stede nicht zu bremsen:

400m: 10. Stede, Winfried 60 TSV 1850/09 Korbach 57,12 sec 1./I

24.02.02/25.02.02

Nordhessische Crossmeisterschaft in Obervorschütz.

Von den 24 gemeldeten Athleten des TSV Korbach konnten leider einige wegen Krankheit oder Verletzung nicht antreten. Die Verletzungsmisere macht jetzt auch vor den TSV-Frauen( Heidrun Leithäuser- erkältet; Bärbel Kiel- Fußprobleme; beiden und allen anderen Verletzten gute Besserung) nicht mehr halt.
Die Wettkämpfer und Zuschauer/Betreuer litten unter widrigen Bedingungen. Schneeschauern beeinträchtigten das Renngeschehen. Die LäuferInnen mussten mit schwerem, schlammigem- aber durchaus crosswürdigem- Geläuf fertig werden.

Bei den Frauen/Schülerinnen wurden die besten Ergebnisse erzielt:

4. W15: Johanna Leithäuser 87 TSV 1850/09 Korbach 14:18

2. W14/15 Mannschaft: TSV 1850/09 Korbach 43 Pkt. Johanna Leithäuser (87) 5 - Anna Wenner (87) 17 - Janina Hartwig (87) 21

Weitere Ergebnisse unter: TSV Obervorschütz

17.02.02

Hessische Senioren-Hallenmeisterschaften in Hanau 16./17.02.2002

W 45

Hochsprung (W40): 2.Leithäuser, Heidrun 56 TSV 1850/09 Korbach 1,42 m

200 m: 2.Leithäuser, Heidrun 56 TSV 1850/09 Korbach 28,41 sec

60 m: 4.Leithäuser, Heidrun 56 TSV 1850/09 Korbach 8,99 sec

M40

200 m: 6.Stede, Winfried 60 TSV 1850/09 Korbach 26,39

400 m: 3.Stede, Winfried 60 TSV 1850/09 Korbach 58,59 sec

800 m: 3.Stede, Winfried 60 TSV 1850/09 Korbach 2:17,01 min

M 45

Kugelstoßen: 2.Kiel, Eckard 54 TSV 1850/09 Korbach 11,01 m

Gratulation!! <<mehr>>

>>Masters<<


Stand: Montag, 27. August 2012